Museum

Die weltweit größte Sammlung von Zapfsäulen und Tankstellenartikeln.

Das Fisogni Museum wurde 1966 von Guido Fisogni gegründet.

Im Laufe der Jahre hat das Museum immer mehr an Bedeutung dazugewonnen, wobei es das umfassendste der Welt in Bezug auf den Kraftstoffverteilungs-Sektor geworden ist.

Heute besteht das Museum aus mehr als 5000 Objekten einschließlich Gaspumpen, Plaketten, Grafiken, Ölkannen, Tropföler, Aerometer, Kompressoren, Feuerlöschern … und einer erstaunlichen Anzahl an Vintage-Postkarten und Gadgets, die jeweils ein Logo einer Ölgesellschaft aus dem Anfang des letzten Jahrhunderts zeigen.

Das Museum hat auch ein großes Archiv an Werbematerial und technischen Zeichnungen, die ständig von Studenten und Designern zu Rate gezogen werden.

Guido Fisogni, der Gründer des Tankstellen-Museums.

„Die Vergangenheit wiederherzustellen, den Fortschritt der Technik zu dokumentieren, industriellen Objekten, die aufgrund ihrer seriellen Produktion oft verschmäht werden, auch eine ästhetische Würde zu verleihen, waren die Ziele dieser Jahre leidenschaftlicher Forschung, und diese bleiben nun bestehen, so dass die Anordnung des Museums eine einfache Lektüre des historischen und ästhetischen Kontextes jedes Ausstellungsstücks ermöglicht.“

http://Foto%20Guido%20Fisogni
Abonnieren Sie den Newsletter

    Mit der Registrierung akzeptieren Sie die Datenschutzrichtlinie


    Folgen Sie uns in sozialen Netzwerken
    Vereinbarung mit